Pressemitteilung

Tourismus in Rheinland-Pfalz zukunftsfest weiterentwickeln

Enquete-Kommission nimmt Arbeit auf

Anlässlich der heutigen konstituierenden Sitzung der Enquete-Kommission „Wirtschafts- und Standortfaktor Tourismus in Rheinland-Pfalz“ erklärt Nina Klinkel, Obfrau der SPD-Landtagsfraktion in der Enquete-Kommission:

„Mit mehr als 25 Millionen Übernachtungen jährlich und einem faszinierenden Angebot an Kultur- und Naturlandschaften sowie historischen Städten ist der Tourismus in Rheinland-Pfalz gut aufgestellt. Die Herausforderungen für das Tourismusland Rheinland-Pfalz sind dennoch vielfältig. So weist Rheinland-Pfalz im 10-Jahresvergleich die geringste Wachstumsdynamik unter den Ländern auf. Das ländlich geprägte Rheinland-Pfalz konnte hier nicht im selben Maße vom Städtetourismus als zentralem Wachstumstreiber profitieren.“

„Ziel des Expertengremiums ist es, den rheinland-pfälzischen Tourismus zukunftsfest weiterzuentwickeln und den Tourismus als Standortfaktor weiter auszubauen. Die Mitglieder der Enquete-Kommission werden Handlungsfelder diskutieren, Schwerpunkte identifizieren und Lösungsansätze erarbeiten. Die Ergebnisse sollen in die rheinland-pfälzische Tourismusstrategie einfließen. In regelmäßigen Berichten werden die Mitglieder der Enquete-Kommission den Landtag über Zwischenergebnisse der Kommission informieren.“

Zentrale Herausforderungen für den rheinland-pfälzischen Tourismus sieht Klinkel im Ausbau der barrierefreien Angebote und der Digitalisierung: „Rheinland-Pfalz verfügt über ein vielfältiges Angebot an Kultur- und Naturerlebnissen. Im nächsten Schritt muss es darum gehen auszuloten, wie diese im Sinne der demografischen Entwicklung besser zugänglich gemacht werden können. Barrierefreiheit muss bei der Entwicklung des rheinland-pfälzischen Tourismus konsequent mitgedacht werden. Zudem gilt es zu erörtern, wie die Chancen der Digitalisierung für den Tourismus genutzt werden können, etwa durch den Ausbau von öffentlichem W-LAN oder von mobilen Informationsangeboten. Nicht zuletzt wird es um die Frage gehen, wie das rheinland-pfälzische WIR-Gefühl als Alleinstellungsmerkmal auf den Tourismus übertragen werden kann.“

Zum Hintergrund:

Die Enquete-Kommission besteht aus zwölf Mitgliedern des Landtags sowie sechs stimmberechtigten Expertinnen und Experten. Als beratende Mitglieder gehören zudem sieben Vertreter der rheinland-pfälzischen Tourismusbranche dem Gremium an. Die SPD-Fraktion hat als Obfrau in der Enquete-Kommission die Abgeordnete Nina Klinkel benannt. Der SPD-Abgeordnete Fredi Winter wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Für die SPD-Fraktion gehören zudem Giorgina Kazungu-Haß, Heiko Sippel und Sven Teuber dem Gremium an.


Mehr Erfahren:

  • Tourismus