Pressemitteilung

Schweitzer und Brück zum Schulstart unter Corona-Bedingungen: „Rheinland-Pfalz ist bestmöglich vorbereitet“

Zum Start des neuen Schuljahres am kommenden Montag erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Auch während der Corona-Pandemie haben unsere Kinder ein Recht auf Schule und ein Recht auf gemeinsames Lernen. Rheinland-Pfalz wird daher am Montag zum Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen zurückkehren. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig hat dafür gesorgt, dass die Schulen in Rheinland-Pfalz bestmöglich auf den Schulstart vorbereitet sind, auch wenn die Infektionszahlen wieder steigen sollten. Der Gesundheitsschutz aller steht selbstverständlich weiterhin an erster Stelle, daher erweitert die Landesregierung vor dem Schulstart die bestehende rheinland-pfälzische Teststrategie. Es ist zu begrüßen, dass sich nun alle Lehr- und Erziehungskräfte in Schulen und Kitas kostenlos und freiwillig testen lassen können. Darüber hinaus ist es nur konsequent, dass die Maskenpflicht weiterhin dort gilt, wo der Mindestabstand nicht einzuhalten ist und viele verschiedene Kinder aus unterschiedlichen Klassen aufeinandertreffen. Die Maskenpflicht gilt auf dem Schulflur oder im Schulbus, aber aus pädagogischen Gründen nicht im Unterricht.“ 

Bettina Brück, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, ergänzt: „Ein aktualisierter und erweiterter Hygieneplan für die Schulen, Maskenpflicht außerhalb des Klassenraums und Abstandsregeln auf dem Schulgelände – es ist klar, dass wir uns noch mitten in einer Pandemie befinden und der Start ins neue Schuljahr anders ist als gewohnt. Dass wir aber zum Regelbetrieb zurückkehren ist ein gutes Signal für die über 400.000 Schülerinnen und Schüler des Landes: Echte Chancengerechtigkeit findet nur im Klassenraum statt. Dass nur etwa zwei Prozent der Lehrkräfte aus gesundheitlichen Gründen zum Schulstart nicht zur Verfügung stehen, macht deutlich, dass der Regelbetrieb für Rheinland-Pfalz zu stemmen ist. Sollte es zu einem weiteren Anstieg der Infektionszahlen kommen, ist das Land auch auf einen Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht oder ausschließlichen Fernunterricht vorbereitet.“


Mehr Erfahren: