Pressemitteilung

„Glücksmoment der Geschichte“

Alexander Schweitzer zu 30 Jahre Deutsche Einheit

Am morgigen 3. Oktober jährt sich die Deutsche Wiedervereinigung zum 30. Mal. Dazu erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer:

„Der 3. Oktober steht seit 1990 für das Zusammenwachsen der Menschen in unserem Land, er erinnert uns an das große Glück von Frieden und Freiheit im wiedervereinigten Deutschland. Über Jahrzehnte war die Deutsche Wiedervereinigung nicht für möglich gehalten worden. Im 30. Einheitsjahr feiern wir die Deutsche Einheit als Glücksmoment der Geschichte, der unser Land auf ewig verändert hat. Angestoßen durch die bürgerliche Freiheitsbewegung bleibt sie bis heute die größte friedliche Umwälzung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die es in unserem Land je gab. Tausende Bürgerinnen und Bürger besaßen während der Friedlichen Revolution den außerordentlichen Mut, für individuelle Grundrechte und freie Wahlen zu demonstrieren. Es ist ihr friedlicher Kampf für Freiheit und Demokratie, den wir am Einheitstag würdigen.“

Schweitzer weiter: „Gesellschaftlicher Zusammenhalt, bürgerliches Engagement und Weltoffenheit in Ost und West haben die Deutsche Einheit erst möglich gemacht. Sie prägen unser gesamtes Land bis heute. Mit dem Tag der Deutschen Einheit verbunden ist die Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger, in ganz Deutschland für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit einzutreten. Denn überall dort, wo gemeinsam und aktiv das Zusammenleben gestaltet wird, entsteht politischer Wille zur Veränderung und Wehrhaftigkeit gegenüber den Feinden unserer Demokratie. Eine starke Zivilgesellschaft bleibt das beste Mittel gegen all Jene, die mit einfachen Antworten, Verschwörungstheorien, Hetze oder gar Gewalt den gesellschaftlichen Zusammenhalt unseres Landes bedrohen wollen.“


Mehr Erfahren: