Pressemitteilung

Die "Ehe für Alle" kommt

Schweitzer: "Symbol der Diskriminierung gehört der Vergangenheit an" - Erfolg auch für Rheinland-Pfalz

Anlässlich der heutigen Entscheidung im Deutschen Bundestag zur "Ehe für Alle" erklärt Alexander Schweitzer, der SPD-Fraktionsvorsitzende:

"Dass die 'Ehe für alle' nach Jahre langen Diskussionen beschlossen ist, ist sehr, sehr gut. Damit wird nachvollzogen, was bei der Mehrheit der Bevölkerung längst Konsens ist. Denn das Eheverbot ist als ein Symbol der Diskrimierung lesbischer und schwuler Paare wahrgenommen worden. Dieses Verbot gehört nun der Vergangenheit an, und das ist ein Grund zur Freude."

Die Sprecherin für vielfältige Lebensweisen, Jaqueline Rauschkolb, ergänzt: "Die heutige Entscheidung ist auch ein Beleg der erfolgreichen und zukunftsgewandten Arbeit der SPD geführten rheinland-pfälzischen Landesregierung, denn der heute abstimmte Gesetzentwurf war ein bereits im Jahr 2013 in den Bundesrat eingebrachter Gesetzentwurf aus Rheinland-Pfalz. Wir nehmen dies als Ansporn, uns weiter intensiv für die Rechte Homosexueller einzusetzen und gegen Diskriminierungen jeder Art."


Mehr Erfahren:

  • Gesellschaft
  • Frauen und Gleichstellung