Pressemitteilung

Unterrichtsversorgung erreicht neuen Bestwert

Zur heutigen Vorstellung der aktuellen Zahlen zur Unterrichtsversorgung in Rheinland-Pfalz erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück:

„Die Unterrichtsversorgung an unseren allgemeinbildenden Schulen ist so gut wie nie zuvor. Trotz sinkender Schülerzahlen hat das Bildungsministerium kontinuierlich zusätzliche Stellen geschaffen, das zahlt sich jetzt aus. Die Unterrichtsversorgung erreicht in diesem Schuljahr mit 99,2 Prozent an den allgemeinbildenden Schulen einen neuen Bestwert. An den Grundschulen liegt die Unterrichtsabdeckung sogar bei 100,6 Prozent. Neben den Lehrer-Wochenstunden, die für den Pflichtunterricht benötigt werden, umfasst die strukturelle Unterrichtsversorgung auch Stunden für Differenzierungs- und Förderangebote. Auch bei einem Versorgungsgrad von unter 100 Prozent kann der Pflichtunterricht so in der Regel zuverlässig abgedeckt werden. Auch mit Blick auf kurzfristig auftretenden Vertretungsbedarf, etwa durch Krankheitsausfälle, werden wir weiter daran arbeiten, die Unterrichtsversorgung zu verbessern.“

Brück weiter: „Die guten Zahlen bei der Unterrichtsversorgung sind Ergebnis der konsequenten Ausbildungs- und Einstellungspolitik der Landesregierung. Allein in dieser Legislaturperiode wurden 660 neue Stellen geschaffen. Erfreulich ist, dass Rheinland-Pfalz in diesem Schuljahr alle Planstellen mit ordentlich ausgebildeten Lehrkräften besetzen kann. Das ist ein großer Erfolg, insbesondere, wenn man sich die Situation in anderen Bundesländern ansieht. In Rheinland-Pfalz haben wir stattdessen bundesweit die kleinsten Grundschulklassen, eine sehr gute Schüler-Lehrer-Relation und eine sehr gute Unterrichtsversorgung.“


Mehr Erfahren:

  • Bildung