Pressemitteilung

SPD-Fraktion trauert um Jacqueline Kraege

 

Mit tiefer Betroffenheit hat die SPD-Landtagsfraktion vom Tod Jacqueline Kraeges erfahren. Die ehemalige Chefin der Staatskanzlei und Bevollmächtigte des Landes beim Bund und bei der Europäischen Union ist im Alter von 59 Jahren gestorben. „Wir trauern um eine überaus angesehene politische Persönlichkeit, die die rheinland-pfälzische Landespolitik in verschiedensten Funktionen über viele Jahre geprägt hat“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer. „Ihre herzliche und den Menschen zugewandte Art machten Jacqueline Kraege zu einer außergewöhnlichen Politikerin und allseits geschätzten Weggefährtin, die uns allen fehlen wird. Als anerkannte Expertin für Medienpolitik hat sie in ihrer Funktion als Staatssekretärin für Medien und Digitales wichtige medienpolitische Impulse gesetzt und Entwicklungen angestoßen. Die SPD-Landtagsfraktion wird Jacqueline Kraege ein ehrendes Gedenken bewahren. In Gedanken sind wir bei ihren Freunden und ihrer Familie und wünschen ihnen in dieser schweren Zeit viel Kraft.“


Mehr Erfahren:

  • Rheinland-Pfalz