Pressemitteilung

Schweitzer zur US-Wahl: „Gute Nachricht für die deutsch-amerikanische Freundschaft“

 

Nach übereinstimmenden Medienberichten hat der demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden die US-Wahl für sich entschieden. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer gratuliert dem Demokraten Biden zum Wahlsieg und zeigt sich gleichzeitig besorgt über den Zustand der amerikanischen Gesellschaft:

„Die Mehrheit der Amerikanerinnen und Amerikaner hat sich mit der Wahl von Joe Biden zum 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten klar positioniert: Für Weltoffenheit, Multilateralismus und eine progressive Gesellschaft. Die historisch hohe Wahlbeteiligung zeugt von der Stärke und der Vitalität der amerikanischen Demokratie. Nach vier Jahren Präsidentschaft hinterlässt Donald Trump dennoch ein politisch und kulturell gespaltenes Land. Die Spuren dieser Spaltung werden noch lange sichtbar sein – Joe Biden hat nun die schwierige Aufgabe, die tiefen gesellschaftlichen Gräben zu überwinden. Mit seiner politischen Erfahrung, seiner integrativen Ansprache und seiner designierten Vizepräsidentin Kamala Harris an seiner Seite kann Biden die richtige Persönlichkeit sein, um die Wunden dieser zerrissenen Nation zu lindern.“

Schweitzer weiter: „Der Wahlsieg des bekennenden Transatlantikers Joe Biden ist eine gute Nachricht für die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und den USA: Es gibt neue Hoffnung, dass die Teilabzugspläne für die in Rheinland-Pfalz stationierten US-Truppen schon bald wieder Geschichte sein könnten. Unter der Führung eines US-Präsidenten Biden hat die jahrzehntelange deutsch-amerikanische Freundschaft nun wieder die Chance, sich zu revitalisieren.“
 


Mehr Erfahren:

  • Rheinland-Pfalz