Pressemitteilung

Schweitzer debattiert über Medienwandel

Veranstaltung der Brost-Stiftung und der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP)

Auf Einladung der Brost-Stiftung und ihres stellvertretenden Vorsitzenden Bodo Hombach diskutiert Alexander Schweitzer, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz, am Dienstag, 5. November, mit Tanit Koch (Chefredakteurin n-tv), Helge Matthiesen (Chefredakteur Bonner General-Anzeiger) und Lukas Eberle (Redakteur DER SPIEGEL) über alternative Öffentlichkeiten. Die Veranstaltung der Brost-Stiftung und der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) findet im Bonner Universitätsforum statt und beginnt um 18 Uhr.

Schweitzer sagt im Hinblick auf die Veranstaltung: „Viele Herausforderungen für den Journalismus im 21. Jahrhundert betreffen unmittelbar auch die Politik. Dazu gehören Fake News, das sinkende Vertrauen in Organe und Institutionen des Staates, die große Relevanz der sozialen Medien, das Zeitungssterben besonders in den Regionen, das Aufkommen alternativer Öffentlichkeiten und die rasant wachsende Bedeutung der Digitalisierung. Ich bin der Meinung, dass Medien und Politik gemeinsam tragfähige Antworten und Lösungen finden sollten, um ihre unterschiedlichen verfassungsrechtlichen Aufgaben weiterhin auszufüllen.“

Link zur Veranstaltung: https://www.broststiftung.ruhr/alternative-oeffentlichkeiten-als-gefahr-fuer-unsere-demokratie/


Mehr Erfahren:

  • Medien