Pressemitteilung

Digitale Teilhabe stärken, gesellschaftliche Beteiligungschancen verbessern

Aktionsbündnis veranstaltet erstmals "Woche der Medienkompetenz"

Zur heutigen Vorstellung der landesweiten "Woche der Medienkompetenz" des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums, des Pädagogischen Landesinstituts und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz vom 22. bis 28. Juni erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Bettina Brück:

„Erstmals findet in Rheinland-Pfalz eine "Woche der Medienkompetenz" statt. Mit der Aktionswoche wird der Fokus auf ein Thema gelenkt, dessen Bedeutung in unserer digitalisierten Welt stetig zunimmt. Zwar sind Medien in unserem Alltag allgegenwärtig, aber nicht Jeder und Jede kann ihre Möglichkeiten effektiv nutzen. Wo fehlende digitale Teilhabe soziale Beteiligungsmöglichkeiten einzuschränken droht, kommt die "Woche der Medienkompetenz" des Aktionsbündnisses zum richtigen Zeitpunkt. Gemeinsam mit ihren Projektpartnern macht die Landesregierung deutlich, dass ein souveräner Umgang mit digitalen Medien in jedem Alter möglich ist. Die Kommunikation über digitale Kanäle, das Beschaffen und die Bewertung von Informationen, aber auch der Schutz der eigenen Daten sind dabei zentrale Fähigkeiten, um sich kompetent und vor allem sicher in der medialen Welt bewegen zu können."

Brück weiter: „Die Entwicklung von Medienkompetenz beginnt idealerweise schon bei den Kleinsten und sollte auch im Erwachsenleben nicht aufhören. Rheinland-Pfalz ist bei der Förderung der Medienkompetenz seit vielen Jahren Vorreiter. Mit dem Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule" fördert die Landesregierung bereits seit 2007 das Lehren und Lernen mit digitalen Medien an Schulen. Das Landesprogramm wurde zuletzt auch auf Grundschulen ausgeweitet.“


Mehr Erfahren:

  • Bildung
  • Digitalisierung
  • Medien