Pressemitteilung

Bertelsmann-Studie bekräftigt Zielrichtung des Kita-Zukunftsgesetzes

Zu den heute vorgestellten Ergebnissen des Ländermonitors Frühkindliche Bildungssysteme der Bertelsmann Stiftung erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück:

„Mit einem im Ländervergleich sehr guten Personalschlüssel, einer hohen Betreuungsquote und weitreichender Gebührenfreiheit hat Rheinland-Pfalz bereits heute eine der modernsten Kita-Landschaften bundesweit. Wie der Ländermonitor der Bertelsmann Stiftung belegt, hat sich die Betreuungssituation in den rheinland-pfälzischen Kitas seit 2013 noch einmal erheblich verbessert: Im Jahr 2018 kümmerte sich eine Erzieherin um durchschnittlich 8,6 Kita-Kinder, 2013 waren es noch 9,3 Kinder. Die Bertelsmann-Studie zeigt deutlich auf, dass die Zielrichtung des jüngst verabschiedeten Kita-Zukunftsgesetzes genau richtig ist. Ziel der SPD-geführten Landesregierung ist es, die Kita-Landschaft auf ein modernes Fundament zu stellen und die Qualität der frühkindlichen Bildung flächendeckend zu verbessern. Damit überall im Land ein vergleichbares Niveau beim Kita-Personal herrscht, führen wir mit dem neuen Kita-Gesetz verbindliche Personalstandards in den Kitas ein und investieren zusätzlich 80 Millionen Euro in unsere Kitas. Auch beim Thema Leitungszeit geht Rheinland-Pfalz voran: Die im Ländermonitor geforderte Freistellung für Leitungsaufgaben und die Anleitung von Auszubildenden ist im neuen Kita-Gesetz bereits verwirklicht.“


Mehr Erfahren:

  • Kitas