Pressemitteilung.

Teuber: „Bildungsgerechtigkeit fängt in der Kita an“

Große Anfrage der SPD-Fraktion zum Sozialraumbudget in Kitas

In der heutigen Plenarsitzung wurde die Große Anfrage der SPD-Fraktion zum Thema „Sozialraumbudget und Sozialarbeit in Kindertagesstätten“ ausgesprochen. Im Rahmen der Landtagsdebatte betonte der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sven Teuber: „Bildungsgerechtigkeit fängt in der Kita an. Daher erhöhen wir konsequent Jahr für Jahr die Fördersumme, um die Kitalandschaft der Kommunen im Land weiter zu stärken. 1 Milliarde Euro für die frühkindliche Bildung pro Jahr. Dies stärkt Kinder mit ihren Familien und die Arbeitsbedingungen für Erzieherinnen und Erzieher. Gleichzeitig haben wir mit dem KiTa-Gesetz bereits seit 2021 die gezielte Stärkung von Stadtteilen und Gemeinden im Blick, die noch mehr Unterstützung brauchen. So können mit dem Sozialraumbudget gezielt Integrationsfachkräfte oder Kitasozialarbeit dort gefördert werden, wo dies zur Stärkung der Kinder, ihrer Familien und auch dem guten Start in die frühkindliche wie schulische Bildung dient.“ 

Aufgrund verschiedener Voraussetzungen und Umstände haben Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz unterschiedliche Bedarfe. Solche Faktoren können zum Beispiel die Lage der Kitas in herausfordernden Lagen sein. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, stellt das Land seit Einführung des KiTa-Gesetzes entsprechenden Kitas das sogenannte Sozialraumbudget zur Verfügung. In unterschiedlichen Sozialräumen werden damit noch bessere und gerechtere Standards in der Förderung der Kinder sowie Vernetzung der Kitas im Sozialraum hergestellt.

„Unsere Große Anfrage zeigt deutlich: Rheinland-pfälzische Bildungspolitik funktioniert und setzt direkt da an, wo Ungleichheit entsteht. Wir haben schon vor Jahren den Grundstein dafür gelegt, gezielt Bildungsgerechtigkeit zu stärken und den Ausbau multiprofessioneller Teams weiter zu fördern. Davon profitieren 1540 Kitas im Land, also mehr als die Hälfte aller Kitas. Zudem ist Rheinland-Pfalz das einzige Bundesland, das Kitasozialarbeit flächendeckend und gesetzlich verankert hat. Die Herausforderung des Fachkräftemangels bleibt dabei bestehen. Das müssen wir weiter konsequent angehen, wie wir dies durch unsere prämierte Fachkräftekampagne oder auch Verbesserung der Arbeitsbedingungen tun. Wir als SPD-Landtagsfraktion werden unseren bildungspolitischen Grundsatz, kein Kind auf dem Weg zum Bildungserfolg zu verlieren, von der Kita bis zur Schule, auch in Zukunft mit aller Kraft in enger Zusammenarbeit mit der Landesregierung, den Kommunen und den Trägern verfolgen und durchsetzen“, führte Teuber weiter aus. 


Mehr Erfahren: