Pressemitteilung

Bürgerbeauftragte trägt zum Funktionieren von Demokratie bei

Schleicher-Rothmund stellt Jahresbericht 2020 vor

Zum heute vorgestellten Jahresbericht 2020 der rheinland-pfälzischen Bürgerbeauftragten, Barbara Schleicher-Rothmund, erklärt der SPD-Abgeordnete Jörg Denninghoff, der auch Vorsitzender des Petitionsausschusses ist:

„Die Corona-Pandemie betrifft alle Bereiche des persönlichen und öffentlichen Lebens. Dies spiegelt auch der heute vorgestellte Jahresbericht der Bürgerbeauftragten wider, der von den Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger mit der Corona-Krise geprägt ist. Vor dem Hintergrund der Pandemie zeigt sich dabei abermals, wie bedeutend die seit 1974 existierende Institution für das Land Rheinland-Pfalz ist. Barbara Schleicher-Rothmund hat sich auch in dieser Ausnahmesituation mit großer Sorgfalt den an sie herangetragenen Anliegen gewidmet und nach einvernehmlichen Lösungen gesucht. Bürgerbeauftragte und Petitionswesen leisteten im vergangenen Jahr einmal mehr einen entscheidenden Beitrag zum Funktionieren unserer Demokratie.“

Dr. Katrin Rehak-Nitsche, Sprecherin für Petitionen, ergänzt: „Trotz der coronabedingten deutlichen Reduzierung der Sprechtage der Bürgerbeauftragten von 32 auf neun ist die Zahl der Eingaben nur leicht gesunken. 2193 Petitionen im Corona-Jahr 2020 zeigen, wie präsent und verankert die Bürgerbeauftragte bei der rheinland-pfälzischen Bevölkerung ist. Bürgerinnen und Bürger, die Hilfe und Rat suchen oder eine Beschwerde vortragen möchten, können sich direkt an Barbara Schleicher-Rothmund und ihr Team wenden: Denn für die Inanspruchnahme der Bürgerbeauftragen müssen keine Unterstützerstimmen gesammelt oder gar Fristen abgewartet werden. An der wichtigen Schnittstelle zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Politik und Verwaltung trägt die Bürgerbeauftragte so entscheidend zum positiven gesellschaftlichen Klima in Rheinland-Pfalz bei.“


Mehr Erfahren: