Pressemitteilung

Bibliotheken sind Orte der Chancengleichheit

Gerade in Zeiten, in denen viele „Fake News“ verbreitet werden, sind sie essentiell wichtig

Zum heutigen „Tag der Bibliotheken“ erklärt Giorgina Kazungu-Haß, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion:

„Für unsere Gesellschaft sind Bibliotheken essentiell wichtig – gerade in einer Zeit, in der „Fake News“ und populistische Stimmungsmache die öffentliche Meinung lenken wollen. Bibliothekarinnen und Bibliothekare sind verlässliche Wegweiser zu gesicherten und vielfältigen Informationen. Bibliotheken sind Bewahrerinnen eines demokratischen und aufgeklärten Diskurses. Der bundesweite Tag der Bibliotheken, der seit 1995 begangen wird, lenkt die Aufmerksamkeit auf die vielen Bibliotheken und ihre unterschiedlichen Angebote.“

Kazungu-Haß, die auch neu gewählte Vorsitzende des Landesverbandes Rheinland-Pfalz des Deutschen Bibliothekenverbandes ist, sagt weiter: „Bibliotheken bieten kostenfreie und niedrigschwellige Angebote zu den unterschiedlichsten Themen. Sie laden Nutzerinnen und Nutzer zum Verweilen ein, veranstalten Seminare und Lesungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bibliotheken sind Orte des sozialen Ausgleichs. Innovative Bibliotheken wie in Koblenz und Ludwigshafen zeigen besonders eindrücklich auf, wie diese auch als „Dritte Orte“ fungieren können. „Dritte Orte“ sind – neben dem Arbeitsplatz und dem Familienleben – Plätze, an denen Menschen sich kulturell austauschen und so die Gemeinschaft fördern und stärken.“ Derzeit werde vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz an einem landesweiten „Lern-und Informationsportal“ für alle Bürgerinnen und Bürger gearbeitet. Das Portal sei Teil der Digitaloffensive des Landes.


Mehr Erfahren:

  • Kultur