Pressemitteilung

Ahrtal-Schulen erhalten auch kommendes Schuljahr Zusatz-Stellen

Teuber: „Verlängerung der Regelung ist eine immense Hilfe“

Zum Schulunterricht im Ahrtal erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Sven Teuber:

„Die Landesregierung hatte im Sommer 2021 den Schulen im Ahrtal 21 Lehrer*Innen-Stellen zusätzlich zugewiesen, sodass Mehrbedarfe in Folge der Flutkatastrophe gedeckt werden konnten und können. Diese Stellen waren schulartübergreifend für Einstellungen von zusätzlichen Lehrkräften zur Kompensation von Belastungen der Schulen vorgesehen. Ersatzweise konnten befristete Verträge finanziert werden. Wie das Bildungsministerium nun mitteilte, werden diese Zusatzstellen um mindestens ein Jahr verlängert. Es wird das Plus an den Schulen also auch im Schuljahr 2022/2023 geben. Das ist ein großartiges Signal im Sinne der Schüler*Innen, Eltern und Lehrer*Innen. Die Menschen im Ahrtal spüren die Folgen der größten Flutkatastrophe der Nachkriegsgeschichte weiter – sei es beim Wiederaufbau oder aufgrund psychischer Belastungen und Traumata. Gerade an Schulen im Ahrtal müssen die Lehrer*Innen mit großen Herausforderungen adäquat umgehen und Schüler*Innen Unterstützung bieten: Es ist eine immense Hilfe, dass weiter mehr Personal für diese wichtige Aufgabe zur Verfügung steht.“

Weiter sagt Teuber: „Als Arbeitskreis Bildung der SPD-Landtagsfraktion haben wir in den vergangenen Monaten bereits dreimal Schulen und Kindertagesstätten im Ahrtal besucht, um uns vor Ort ein Bild zu machen. Ein weiterer Besuch ist in Planung. Wir haben zahlreiche Lehrer*Innen und Pädagog*Innen getroffen, die für die Kinder und Jugendlichen gerade jetzt unschätzbar wichtige Ansprechpartner sind. Gemeinsam mit den öffentlichen Stellen leisteten und leisten die Menschen im Ahrtal enormes – angefangen von der Beseitigung unmittelbarer Schäden über die Planung neuer Bauten und die psychologische Betreuung bis hin zur Organisation des Alltags.“

Von der verheerenden Flutkatastrophe waren 17 Schulen und zehn Kitas im Ahrtal besonders stark betroffen. Aufgrund intensiver Bemühungen der Kommunen und des Landes konnten nach den Sommerferien 2021 alle Schüler*Innen wieder zur Schule gehen. Auch für die Kita-Kinder wurden schnell und flexibel gute Betreuungsmöglichkeiten gefunden.


Mehr Erfahren: