Mehr als nur Betreuung: Ganztagsschule in Rheinland-Pfalz ist Erfolgsmodell

22.03.2018

Der Landtag hat heute eine Große Anfrage der SPD-Fraktion sowie einen gemeinsamen Antrag der Ampelfraktionen zur Ganztagsschule in Rheinland-Pfalz beraten und eine Bilanz von 15 Jahren Ganztagsschule in Rheinland-Pfalz gezogen. Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück:

 

„15 Jahre nach der Einführung der Ganztagsschule in Rheinland-Pfalz ist ein flächendeckendes Angebot entstanden. Waren es 2002 noch 232 Schulen, waren es im Jahr 2017 bereits 1.187 Ganztagsschulen. Die Zahl der Ganztagsschülerinnen und -schüler ist seit 2002 kontinuierlich gestiegen, jeder vierte Schüler in Rheinland-Pfalz besucht heute eine Ganztagsschule. Insbesondere im Grundschulalter ist die Nachfrage nach einem Ganztagsangebot ungebrochen, dort ist bereits jeder Zweite Ganztagsschüler oder Ganztagsschülerin. Mehr als 1 Milliarde Euro hat sich die Landesregierung den Ausbau der Ganztagsschulen seit ihrer Einführung kosten lassen. Das ist gut angelegtes Geld in die Zukunft unserer Kinder“, so Brück.

 

Brück sagt weiter: „Ganztagsschule ist mehr als nur Betreuung. Sie zeichnen sich in Rheinland-Pfalz durch ein pädagogisch hochwertiges Angebot, Kooperationen mit außerschulischen Partnern und einem hohen Grad an Verlässlichkeit aus. Ganztagsschulen bieten Raum zur individuellen Förderung von leistungsstarken wie leistungsschwachen Schülerinnen und Schülern, soziales Lernen, gesunde Ernährung, ökonomische oder digitale Bildung sowie Demokratieerziehung. Mit der Ganztagsschule werden somit neue Horizonte des Lernens eröffnet; als beteiligungsorientierte Schule steht sie für eine weitergehende Idee von Bildung und Erziehung, die gesamtgesellschaftlich getragen wird.“

 

„Bereits im Februar hat die SPD-Fraktion ein Positionspapier mit Impulsen für die Ganztagschule beschlossen. Mit einem gemeinsamen Plenarantrag setzen sich die Ampelfraktionen nun für eine Fortsetzung des Ganztagsausbaus in Angebotsform in bewährter Form ein. Überall dort, wo die Schulgemeinschaft und der Schulträger dies wünschen, soll die Einrichtung eines verpflichtenden Ganztagsschulangebots geprüft werden. Als wichtiges Element der Ganztagsschule soll zudem die Verzahnung mit außerschulischen Partnern verstärkt werden. So sollen nach dem Willen der Ampelkoalitionen noch mehr Anreize für Kooperationen mit Vereinen und Organisationen, insbesondere im Bereich Sport, Musik, Kunst und Umweltweltbildung gesetzt werden. Darüber hinaus soll allen Kindern – unabhängig vom Einkommen der Eltern – die Teilnahme am gemeinsamen Mittagessen ermöglicht werden. Zu begrüßen ist in diesem Zusammenhang die von Rheinland-Pfalz mitgetragene Bundesratsinitiative, die eine Streichung des Eigenanteils für die Mittagsverpflegung ihrer Kinder für Eltern mit geringem Einkommen vorsieht.“

 

Brück erklärt abschließend: „Als SPD-Fraktion möchten wir bei der Weiterentwicklung der Ganztagsschule weitergehende Impulse setzen. Aus Sicht der SPD-Fraktion sollte perspektivisch ein Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz verwirklicht werden. Wünschenswert ist zudem, mehr verpflichtende Ganztagsschulen zu schaffen. Diese geben den teilnehmenden Schulen Planungssicherheit und ermöglichen eine ausgewogene Verteilung des Unterrichts auf den Vor- und Nachmittag und einen Wechsel von Lern-, Erholungs-, Konzentrations- und Spielzeiten, wie er von führenden Pädagogen empfohlen wird.“

zurück
 

Ansprechpartnerin

Corinne Herbst

Referentin für Bildung

Telefon: 06131/ 208- 3113
Telefax: 06131/ 208- 4208

E-Mail schreiben

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum | Datenschutz | Kontakt