Gute Noten für Kitas in Rheinland-Pfalz – Brück: Dank geplantem Gesetz wird es noch mehr Verbesserung geben

28.08.2018

Zum heute präsentierten Ländermonitor zur frühkindlichen Bildung erklärt Bettina Brück, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion: „In Rheinland-Pfalz kommen vergleichsweise wenig Kinder auf eine Erzieherin und auf einen Erzieher, wie der Vergleich zwischen den Bundesländern belegt. Bei den Krippenkindern liegt Rheinland-Pfalz auf Platz 3 von 16 Bundesländern. Es wird honoriert, dass sich die Betreuungssituation in den vergangenen Jahren mehrfach verbessert hat. Unter dem Strich hat das rheinland-pfälzische Bildungs- und Betreuungssystem damit gute Noten bekommen. Als Grund wird wörtlich angeführt, dass die rheinland-pfälzische Landesregierung „systematisch mehr investiert“ hat. In Rheinland-Pfalz wird auf frühkindliche Bildung und Sprachförderung gesetzt. Die Fähigkeiten und Fertigkeiten aller Mädchen und Jungen werden gefördert – egal wie deren Eltern finanziell ausgestattet sind.“

 

Brück sagt weiter: „Die Situation an den rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten wird sich in den kommenden Jahren dank des geplanten Kita-Zukunftsgesetzes weiter verbessern. Vorgesehen sind verbesserte Partizipationsmöglichkeit für Eltern, der Einstieg in die Kita-Sozialarbeit, die Schaffung eines Sozialraum- und eines Entwicklungsbudgets, die Anpassung der Betreuungszeit auf durchgehend sieben Stunden und die Leitungsfreistellung innerhalb der Kita. Mit diesem letzten Punkt wird beispielsweise angegangen, was heute auch als Anregung in der Ländermonitor-Studie steht. Das Kita-Zukunftsgesetz wird das mondernste Kita-Gesetz bundesweit sein. Es setzt neue Qualitätsmaßstäbe.“

zurück
 

Ansprechpartnerin

Nathalie Eghbalizadeh

Referentin für

  • Bildung
  • Medien, Digitale Infrastruktur und Netzpolitik

Telefon: 06131/ 208- 3213

Telefax: 06131/ 208- 4208

E-Mail schreiben

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum | Datenschutz | Kontakt