Industrie-Kultur, Genossenschaften und Karl Marx: Kultursommer 2018 legt richtige Schwerpunkte

13.03.2018

Anlässlich der heutigen Vorstellung des Programms des Kultursommers 2018 erklärt die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Giorgina Kazungu-Haß: „Der Kultursommer steht dieses Jahr unter dem Motto "Industrie-Kultur". Damit wurde ein Motiv gewählt, das zum einen die Dynamik unserer Zeit, den Wandel durch Digitalisierung und künstliche Intelligenz, dokumentiert und zum anderen für die Geschichte von Ideen und Schaffenskraft steht. Hierzu passen auch die großen Ausstellungen zu Karl Marx in Trier und der 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Gründervater des Genossenschaftswesens. Mit einem dreitätigen Kulturfest in Neuwied zu Raiffeisen wird der Kultursommer starten. Dieses Jubiläum ist ein guter Anlass, um die weiterhin sehr aktuelle Idee von Friedrich Wilhelm Raiffeisen in die Welt zu tragen: In Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Individualisierung bleibt die Genossenschaftsidee das Modell schlechthin, um gesellschaftliche Herausforderungen solidarisch und gerecht anzugehen.“

 

Kazungu-Haß sagt weiter: „Die über 200 Veranstaltungen im Rahmen des Kultursommers finden in allen Teilen des Landes, in den Städten und auf dem Land, statt. Der Kultursommer belegt, dass die Kultur-Szene in Rheinland-Pfalz lebendig, kreativ, spannend, qualitativ hochwertig und breitenwirksam ist.“

 

Zum Hintergrund: Dieses Jahr findet der 27. Kultursommer in Rheinland-Pfalz statt. Über 200 Kulturprojekte werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe zwischen Mai und Oktober stattfinden.

zurück
 

Ansprechpartner

Nils Heisterhagen

  • Grundsatzreferent
  • Referent für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

Telefon: 06131/ 208- 3212

Telefax: 06131/ 208- 4217

 E-Mail schreiben

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum | Datenschutz | Kontakt