Schweitzer zu Terroranschlägen in Brüssel: Schock, Entsetzen und Sorgen

22.03.2016

Anlässlich der Anschläge in Brüssel erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Erneut ist ein schrecklicher, verachtenswerter Anschlag in einem rheinland-pfälzischen Nachbarstaat, in Belgien, verübt worden. Die Taten der Terroristen lösen Schock und Entsetzen aus. Unser Mitgefühl ist bei den Betroffenen und bei den Angehörigen der Opfer. Die Angriffe richten sich gegen Europa und gegen die Freiheit, sie zielen auf das Herz der freiheitlichen Gesellschaft.“

 

Schweitzer betont: „Sorgenvoll stimmen heute auch die Nachrichten zum belgischen Atomkraftwerk Tihange, das nahe der ostbelgischen Stadt Lüttich gelegen ist. Aus Sicherheitsgründen ist es – wie andere belgische Atomkraftwerke – unter verschärften Schutz gestellt worden. Polizei und Militär sollen es vor Ort sichern. Die heutigen Ereignisse zeigen erneut mit Nachdruck: Beim Kampf gegen den Terrorismus müssen alle an einem Strang ziehen, Länder und Staaten müssen eng kooperieren.“

zurück
 

Pressestelle

Johannes Bentrup

  • Pressesprecher

Telefon: 06131 / 208- 3218
Telefax: 06131/ 208- 4217
E-Mail schreiben



Vanessa Vass

Sekretärin der Pressestelle

Telefon: 06131/ 208- 3217
Telefax: 06131/ 208- 4217

E-Mail schreiben

Archiv

Symbolfoto Archiv. (Foto panthermedia.net / Jacky Simanzik)

In unserem Archiv können Sie gezielt nach Presseinformationen und Plenaranträgen mit bestimmten Suchbegriffen recherchieren.

Presseinformationen abonnieren

RSS-Feed.

Jetzt bookmarken:

digg.comdel.icio.usgoogle.com
 
SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum Kontakt