SPD-Fraktion ist bestürzt über Terroranschlag - Schweitzer: "Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen"

13.01.2016

"Diese Tage sind tieftraurige Tage für Rheinland-Pfalz. Drei Bürger aus unserem Land sind bei dem gestrigen Terroranschlag in Istanbul getötet, eine Frau ist verletzt worden", erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer heute. "Als SPD-Fraktion sind wir tief bestürzt. In einer Schweigeminute zu Beginn der Fraktionsklausur haben wir den Opfern gedacht, unsere Gedanken sind bei den Angehörigen."

 

Schweitzer betont: "Auch wenn noch manches zu dem Anschlag unklar ist. Eins ist aber bereits bestimmt zu sagen: Der Anschlag war auch ein Angriff auf Europa, auf ein freiheitliches Leben und auf unsere Grundwerte. Uns darf aber Mord, Terror und Gewalt nicht einschüchtern. Die Angst vor weiteren Terrorakten darf nicht der Fixpunkt für Politik und Gesellschaft werden."

zurück
 

Pressestelle

Johannes Bentrup

  • Pressesprecher

Telefon: 06131/ 208- 3218
Telefax: 06131/ 208- 4217

E-Mail schreiben



Vanessa Vass

  • Sekretärin der Pressestelle

Telefon: 06131/ 208- 3217
Telefax: 06131/ 208- 4217

E-Mail schreiben

Archiv

Symbolfoto Archiv. (Foto panthermedia.net / Jacky Simanzik)

In unserem Archiv können Sie gezielt nach Presseinformationen und Plenaranträgen mit bestimmten Suchbegriffen recherchieren.

Presseinformationen abonnieren

RSS-Feed.

Jetzt bookmarken:

digg.comdel.icio.usgoogle.com
 
SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum Kontakt