Schweitzer: Griechenland-Einigung lässt endlich hoffen – Entwicklungen auch für rheinland-pfälzische Unternehmen bedeutsam

13.07.2015

„Nach dramatischen Wochen haben sich die Euro-Staaten und Griechenland auf ein drittes Rettungspaket und auf weitreichende Reformen in Griechenland geeinigt“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer. „Das Ergebnis ist eindeutig positiv zu bewerten. Es lässt die Hoffnung neu wachsen, dass die Europäische Gemeinschaft gemeinsam die Schuldenkrise bewältigen kann. Mittel- und langfristig können so in Europa wichtige Werte wie Solidarität und Eigenverantwortung mit neuem Leben gefüllt werden.“

 

„Auch für Rheinland-Pfalz stimmt die Einigung positiv: Die hiesige Wirtschaft ist wie die kaum eines anderen Bundeslandes auf fremde Absatzmärkte angewiesen. Die Hauptadressaten rheinland-pfälzischer Exporte liegen im Euroraum, darunter in Griechenland. Wenn der dortige Markt wegen eines Euro-Austritts weitgehend zusammenbrechen würde, dann wäre das für Unternehmen in Rheinland-Pfalz eine äußerst schlechte Entwicklung. Die Exporte nach Griechenland sind ja bereits von 2013 auf 2014 wegen der Schulden-Krise stark zurückgegangen. Mit dem heutigen Tag stellen sich die Aussichten für die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Griechenland und Rheinland-Pfalz nun etwas besser dar. Es kommt jetzt auf die Umsetzung des Verabredeten an.“

 

 

zurück
 

Für ein soziales und bürgernahes Europa

Wir müssen noch mehr als bisher die Europäische Union in ein Europa für die Bürgerinnen und Bürger ausgestalten und wir müssen die Europäische Union noch sozialer machen.

Details anzeigen
Kontext: Europafragen und Eine Welt

Ansprechpartner

Sebastian Langguth

Persönlicher Referent des Fraktionsvorsitzenden

Referent für

  • Europafragen und Eine Welt

Telefon: 06131/ 208- 3202
Telefax: 06131/ 208- 4208

E-Mail schreiben

Jetzt bookmarken:

digg.comdel.icio.usgoogle.com
 
SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum Kontakt