Hohe Akzeptanz für rheinland-pfälzisches Schulsystem – Keine neue Schulstrukturdebatte mit der SPD

16.02.2016

„Alle Jahre wieder vor einer Landtagswahl geistert das Gespenst der Einheitsschule durch die Medien“, erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück, anlässlich der aktuellen Debatte zum rheinland-pfälzischen Schulsystem. "Dabei ist die Schulwirklichkeit eine vollkommen andere! Wir haben die Schulstrukturreform erfolgreich abgeschlossen und mit den Grundschulen, den Förderschulen, den Realschulen plus, den Integrierten Gesamtschulen, den Gymnasien und den berufsbildenden Schulen ein leistungsorientiertes, durchlässiges und aufstiegsorientiertes Schulsystem geschaffen. Die kleinsten Klassen, die meisten Ganztagsschulen, eine gute Unterrichtsversorgung und individuelle Förderung sind einige der Grundlagen dafür, dass in Rheinland-Pfalz Bildungserfolg und Chancengleichheit zwei Seiten einer Medaille sind. Damit ist das rheinland-pfälzische Schulsystem gut für die zukünftigen bildungspolitischen Herausforderungen wie beispielsweise die Integration von Flüchtlingskindern gerüstet“, so Brück.

 

„Dass die rheinland-pfälzischen Bürgerinnen und Bürger mit dem bestehenden Schulsystem überdurchschnittlich zufrieden sind, belegt übrigens auch eine aktuelle Schulstudie der CDU. Eltern und Kinder können daher sicher sein: Weitere grundlegende Reformen der Schulstruktur sind in den kommenden Jahren nicht notwendig. Priorität hat für uns die kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität in den Schulen“, macht Brück deutlich.

zurück
 

Ansprechpartnerin

Simone Korte-Bernhardt

Referentin für

  • Bildung
  • Gleichstellung und Frauenförderung

Telefon: 06131/ 208- 3113
Telefax: 06131/ 208- 4208

E-Mail schreiben

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum Kontakt