Brück: „Planstelle ist die Regel“ – CDU-Fraktion argumentiert unanständig

24.08.2017

Zur heutigen Plenardebatte zur Stellensituation an rheinland-pfälzischen Schulen erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück:

 

„Der Normalfall einer Beschäftigung als Lehrkraft in Rheinland-Pfalz ist die feste Beamtenstelle. Von den rund 40.000 Lehrkräften im Land sind mehr als 90 Prozent auf festen Stellen beschäftigt. Davon sind rund 34.000 auf Planstellen im Beamtenverhältnis und weitere rund 3.400 in unbefristeten Beschäftigungsverhältnissen. Im laufenden Schuljahr werden rund 930 Beamtinnen und Beamten neu eingestellt. Ein Vertretungsvertrag ist die Ausnahme, nicht die Regel. Rheinland-Pfalz verfügt über eines der jüngsten Lehrerkollegien bundesweit und konnte in diesem Schuljahr – anders als andere Länder – alle Planstellen besetzen. Dass die CDU-Fraktion vor diesem Hintergrund von prekären Beschäftigungsverhältnissen an rheinland-pfälzischen Schulen spricht, ist unanständig. Die CDU-Fraktion zeichnet ein völlig verzerrtes Bild der Beschäftigungssituation an unseren Schulen.“

 

Brück weiter: „Die Landesregierung arbeitet im Interesse der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Schülerinnen und Schüler kontinuierlich daran, die guten Rahmenbedingungen an rheinland-pfälzischen Schulen zu erhalten und – wo nötig – weiter zu verbessern. Völlig unseriös ist die Annahme, eine gute Unterrichtsversorgung könne ohne Vertretungsverträge auskommen. Um an den Schulen verlässlich eine gute Unterrichtsversorgung sicherzustellen und Engpässe durch Krankheit oder Elternzeit von Lehrkräften abzufedern, sind Vertretungsverträge seit jeher ein gängiges Instrument. Vertretungskräfte sind an den Schulen geschätzte Kolleginnen und Kollegen, ihre Situation wird von der Landesregierung sehr ernst genommen. Lehrkräfte im befristeten Beschäftigungsverhältnis erwerben einen Bonus auf ihre Einstellungsnote. Der rund 1000 Stellen starke landesweite Vertretungspool besteht zudem aus Lehrkräften im Beamtenverhältnis, also Planstellen.“

zurück
 

Ansprechpartnerin

Simone Korte-Bernhardt

Referentin für

  • Bildung
  • Gleichstellung und Frauenförderung

Telefon: 06131/ 208- 3113
Telefax: 06131/ 208- 4208

E-Mail schreiben

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum Kontakt