Neue Kulturförderrichtlinie entlastet Kulturschaffende

23.11.2017

Die Koalitionsfraktionen haben heute einen gemeinsamen Antrag zur neuen Kulturförderrichtlinie beraten. Dazu erklärt die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Giorgina Kazungu-Haß:

 

„Mit der neuen Kulturförderrichtlinie strebt das Land eine Entbürokratisierung in der Kulturförderung an. Die Landesregierung nimmt damit eine zentrale Forderung des „Runden Tisch Kultur“ auf. Die neue Kulturförderrichtlinie bedeutet eine Stärkung der Kulturförderung in Rheinland-Pfalz. Kulturschaffende im Land werden maßgeblich entlastet. Auf Seiten des Landes wie auf Seite der Kulturschaffenden wird Bürokratie abgebaut. Mit den Änderungen zur Festbetragsfinanzierung bis 50 000 Euro, zum vereinfachten Verwendungsnachweis bis 25 000 Euro und der Anerkennung ehrenamtlich geleisteter Arbeit bei der Ermittlung des Eigenanteils zeigt die Landesregierung ihre hohe Wertschätzung für Kulturtreibende im Land."

zurück
 

Ansprechpartner

Nils Heisterhagen

  • Grundsatzreferent
  • Referent für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

Telefon: 06131/ 208- 3212

Telefax: 06131/ 208- 4217

 E-Mail schreiben

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Impressum Kontakt